Educational turn

C. Mörsch: »Es handelt sich beim educational turn um eine seit etwa 2006 unter dem Begriff wahrgenommenen Hinwendung des kuratorischen und künstlerischen Feldes zum Pädagogischen. Diese Hinwendung ist meist verknüpft mit einer Kritik an der Ökonomisierung von Bildung, von künstlerischer Ausbildung und von institutionalisierter Wissensproduktion im Zuge des neoliberalen Umbaus westlicher Gesellschaften und ihrer Bildungsinstitutionen unter dem Stichwort »kognitiver Kapitalismus«.«

Carmen Mörsch: Sich selbst widersprechen. Kunstvermittlung als kritische Praxis innerhalb des educationl turn in curating. In: Jaschke, Beatrice; Sternfeld, Nora (Hg:): educational turn. Handlungsräume der Kunst- und Kulturvermittlung, Berlin 2012, S. 55–77, S. 68.