Museum

W. Ernst: »Die Institution Museum beruht sui generis auf Fragmenten; das museologische Phantasma, durch geschickte visuelle Präsentationsstrategien einem wie auch immer gearteten (und gleichwohl rhetorischen) Effekt des (historischen) Realen hinterherzujagen, bedeutet damit eine Selbstverleugnung des Mediums Museums per se

Wolfgang Ernst: Entstellung der Historie? Museale Spuren(t)sicherung zwischen déjà vu und Wahrnehmungsschock. In: Jörn Rüsen, Wolfgang Ernst und Heinrich Theodor Grütter (Hg.): Geschichte sehen. Beiträge zur Ästhetik historischer Museen, Pfaffenweiler 1988, S. 21–34, S. 30.