Constituent Communities

Léontine Meijer-van Mensch: »Insbesondere Stadtmuseen werden mit einem breit gefächerten Kreis von Gemeinschaften und Interessengruppen konfrontiert. Manche Gemeinschaften meinen, keinen vollständigen Zugang zum Museum zu haben, nicht vertreten zu sein…

Dauerausstellung

B. Habsburg-Lothringen: »Dauerausstellungen sind Produkte ihrer Zeit und bestenfalls Wegweiser hin in eine neue. Sie spiegeln den Stand wissenschaftlicher und museologischer Debatten ebenso wie ästhetische Trends oder die technische und…

Deutungshoheit

S. Macdonald: »„Who decides what should be displayed? How are notions of ‘science’“ and ‘objectivity’ mobilized to justify particular representations? Who gets to speak in the name of ‘science’, ‘the…

Deutungshoheit

Nora Sternfeld: »Seit den 1970er-Jahren haben Auseinandersetzungen mit den Verhältnissen von Wissensproduktion und Macht sowie mit den Ausschlüssen, die das Museum produziert, zu unterschiedlichen Forderungen nach » der Repräsentation aller…

Deutungshoheit/ Geschlechterordnungen in Museum

Roswitha Muttenthaler: »Museen stützen nicht nur durch Einschluss- und Ausschlussverfahren Herrschaftsdiskurse, auch durch die Art, wie Inhalte präsentiert werden, manifestieren sich gängige Konstruktionen der Geschlechterverhältnisse und im Umgang mit unterschiedlichen…

Ding/ Objekt/ Exponat

B. Hilmer: »Die Museumsdinge dienen der abschiedlichen Erinnerung und fungieren als Übergangsobjekte, weil sie in einer Sphäre der Zeitlosigkeit auftreten. Diese Stille geht aber nicht von leeren Räumen aus, sondern…

Ding/ Objekt/ Exponat

K. H. Lembeck: »Das Ding in der Ausstellung, das Exponat, will keine Abbildung sein, will nicht irgendwie ›ähnlich‹ sein den Dingen da draußen vor der Tür. Hier soll sich die…

Ding/ Objekt/ Exponat

K. Hoins: »Die Arbeit des Museums zeichnet sich gerade dadurch aus, dass es das Objekt mitsamt seiner unterschiedlichen Seinsebenen, Epistemologien und Erkenntnisse akkumuliert und diese als Möglichkeiten mit dem Objekt…

Ding/ Objekt/ Exponat

R. Fayet: »Die Vieldeutigkeit der Dinge liegt denn auch nicht, wie Parmentier meint, primär in den funktionalen Veränderungen begründet, die sie im Verlaufe der Geschichte erfahren, in dem Sinne, dass…

Ding/ Objekt/ Exponat

H. P. Hahn: »Dinge haben Form und Substanzen, sie bestehen aus einer Materie. Sie sind leicht oder schwer; ihre Oberflächen haben ganz bestimmte, fühlbare Eigenschaften. Sie sind glatt und rauh,…