Sammeln

Sammelnde Museen sind überhaupt ideale Sachwalter einer Relativierungskultur. Sie lehren einen, alles ins Verhältnis zu anderem zu setzen. Moderne Museen bringen nicht mehr das Normative, das Klassische zur Anschauung, sondern…

Sammeln

Dabei stehen die Sammlungsobjekte im Kontext der Erinnerungsarbeit nicht nur für sich selbst – sie sollen insbesondere bestimmte Werte und Normen, Prozesse und Phänomene der betreffenden Zeit repräsentieren. In Ausstellungskontexten…

Sammeln

Das Sammeln geht, darin der künstlerischen und naturwissenschaftlichen Arbeit vergleichbar, vom Konkreten, vom Einzelnen und Besonderen aus und lässt sich in verschiedene Einzeloperationen differenzieren. Deren notwendige Voraussetzung ist die Wahrnehmung…

Sammlung

Museen haben die Aufgabe, ihre Sammlungen als Beitrag zum Schutz des natürlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Erbes zu erwerben, zu bewahren und fortzuentwickeln. Museumssammlungen sind ein bedeutendes Erbe der Gemeinschaft, haben…

Sammlung

Die Sammlungen bilden das Rückgrat eines jeden Museums. Die Sammeltätigkeit von Museen lässt ein zielgerichtetes Handeln erkennen. Museales Sammeln ist eine kontinuierliche Aufgabe, die für die Zukunft des Bestandes erfolgt.…

Schausammlung

Der Ort, an dem die entsprechenden Deutungen und Realitätskonstruktionen in Erscheinung treten, ist aber die Schausammlung des Museums, also der Bereich innerhalb des Museumsgehäuses, in dem eine Auswahl aus der…

Semiophoren

Alle Semiophoren sind zweiseitige Gegenstände: Sie weisen einen materiellen und einen semiotischen Aspekt auf. Der materielle Aspekt eines Zeichenträgers besteht wie der jedes Gegenstands in der Gesamtheit seiner physischen und…

Storyline

Storyline bedeutet zunächst grundsätzlich die Erzählung einer Ausstellung; der rote Faden demzufolge Objekte arrangiert, einander gegenübergestellt und mit Texten oder Medien kombiniert werden. Jede Ausstellung kann auf ihre Storylines hin…